Wollen sie nach Corona überleben?

Updated: May 29

Die wichtigsten 4 Punkte die sie beachten müssen.


Es ist unumstritten, dass sich seit Corona die Welt verändert hat. Im privaten als auch im geschäftlichen. Gerade jetzt ist es wichtig unsere empathischen Sensoren zu schärfen und unsere Mitmenschen genau zu kennen und zu fühlen. Wollen wir im Geschäfts- sowie im Privatleben überleben.

Zugegeben es ist drastisch ausgedrückt. Aber nur wer jetzt auf die Mitmenschen hört, wird es schaffen und nicht untergehen. Finanziell sowie persönlich.

Die Empathie lehrt uns andere zu fühlen. Menschen, Gruppen, ja sogar ganze Märkte. Doch schauen wir uns vorher doch mal an, welche Einstellung unsere Umgebung gerade hat. Was die anderen tief im Inneren bewegt.



Ein empathischer Blick auf unser Umfeld

Die Universität Bielefeld hat soeben eine Studie veröffentlicht, wonach sie Menschen nach Ihrem jetzigen Eindrücken und Gefühlen befragte.

Wir werden daraus einige Erkenntnisse ziehen können. Schauen wir mal rein.



Wie ist unser Umfeld informiert?

Die Mehrheit informiert sich über die aktuelle Informationen in Fernsehen und Radio (62%), gefolgt von Printmedien (welche jetzt mehr online gelesen werden) mit 44% und erst dann, und das mag für manche erstaunlich sein, über die sozialen Medien (mit 38%) Das bedeutet das die meisten mit denen wir zu tun haben einen Bedarf nach seriösen Quellen haben, oder die sie dafür halten.



Was macht uns Sorgen?

Besorgt sind unsere Mitmenschen am wenigsten um sich selbst (4%), aber mehr für die sogenannten Risikogruppen (36%) gefolgt von der Menschheit im gesamten (81%). Das bedeutet die Menschen wollen auch hier wieder Sicherheit in ihrem Umfeld. Können sie als Unternehmer oder Dienstleister das anbieten? Hier sind sie gefragt.


Sind wir verantwortlich?

Die meisten Menschen fühlen sich für ihre eigene Gesundheit und alles, was dazu gehört, verantwortlich (62%), gefolgt von den Risikogruppen (54%) und ihren nahestenden Menschen (44%). Dies bedeutet, dass jedem das eigene Hemd am nächsten ist. Fragen Sie sich als Dienstleister, was Sie anbieten können, um die persönliche Verantwortung aller zu unterstützen. Haben Sie Lösungen für diese Anforderung?


Jeder will helfen, aber nur wenige erwarten Hilfe!

Interessant ist auch die Einschätzung aller, dass 70% von ihnen bereit wären zu helfen, wenn jemand in ihrer Nähe danach fragen würde. Die Erwartungen sind jedoch eher defensiv. Die Mehrheit erwartet hier eine Bereitschaft von nur 37%, das ihnen selbst geholfen wird. Genau hier können Sie mit Ihren Angeboten beginnen. Zeige sie sich! Zeigen Sie, dass Sie ernsthaft daran interessiert sind, etwas anzubieten, das allen hilft. Er oder sie hat eine hohe Zahlungsbereitschaft dafür.


Sind wir verantwortungsbewusst?


Zusammenfassend kann gesagt werden, dass sie mit genügend Empathie ihr Geschäft und ihren Job wieder in Gang bringen können. Konzentrieren Sie sich zu Beginn auf die folgenden vier Punkte:


  1. Bieten sie Ihre Dienstleistungen und Produkte über seriöse Quellen an. Sorgen sie für eine hohe Transparenz und achten sie auf eine seriöse Darstellung, ohne übertrieben zu sein.

  2. Legen sie den Fokus auf Ihre Dienstleistung und Produkte darauf Sicherheit anzubieten. Heben sie den Wert und den Nutzen für den einzelnen noch mehr hervor. Was nützt mir als Kunde das Angebot für meine Sicherheit? Wie geht es mir als Kunde, wenn ich diese Dienstleistung in Anspruch nehme?

  3. Die Menschen wollen aktiv werden. Unterstützt ihr Produkt oder die angebotene Dienstleistung den Wunsch nach mehr Eigenverantwortung. Oder zu mindestens kann ich damit Eigenverantwortung meinem Umfeld zeigen? Gehen sie bei dem Produkt und Dienstleistung darauf ein wie sie dieses Bedürfnis jeden einzelnen unterstützen können.

  4. Und zu guter Letzt zeigen sie ihren Kunden, dass sie für ihn da sind. Geben sie ihm das Gefühl ihn zu verstehen. Auf seine Probleme einzugehen. Seien sie kreativ bei der Zusammenstellung Ihrer Produkte. Ideal ist es, wenn Ihre Dienstleistung etwas ist womit der Kunde anderen damit unterstützen kann, oder zu mindestens das Gefühl bekommt er könnte es. Und gleichzeitig bekommt der Kunde das Gefühl verstanden und unterstützt zu werden. Die Königsklasse der Empathie.


Auch ich möchte ihnen das Gefühl geben gehört zu werden. Ich brenne darauf ihnen helfen zu dürfen ihr Business wieder ins Laufen zu bringen. Mit Empathie. Daher habe ich mich entschieden einen Teil zum Wiederaktivieren des Marktes beizutragen. Sie können sich hier zum kostenfreien Online Seminar anmelden. Sie bekommen die einmalige Chance in wenigen Schritten ein Werkzeug zu erlernen, dass Ihr Geschäft wieder nach vorne bringt. Und das nicht in ein paar Monaten, sondern jetzt. Den jetzt brauchen wir Kunden, eine Arbeit und ein Einkommen.


Sind sie bereit, die einmalige Chance nach Covid-19 zu ergreifen, um ihr Unternehmen neu zu positionieren? Dann melden sie sich zu unserem kostenfreien Seminar hier an. Gerade jetzt während Covid-19 ist es noch wichtiger, dass Sie Ihr Geschäft dominieren und erneut das emotionale Potenzial des Marktes und des Unternehmens aufdecken.

#thenewnormal Empathie kostenfreies online Seminar melden Sie sich jetzt hier an.

Quellenangabe: Universität Bielefeld (Institute for Interdisciplinary Research on Conflict and Violence) https://pub.uni-bielefeld.de/download/2942930/2942931/Rees%20et%20al.%20Erste%20Ergebnisse%20einer%20Online-Umfrage%20zur%20gesellschaftlichen%20Wahrnehmung%20des%20Umgangs%20mit%20der%20Corona-Pandemie%20in%20Deutschland.pdf

0 views