Was kümmert es den Löwen was die Antilopen denken?

Wie du mit der richtigen Selbstführsorge zum Überflieger wirst.


Vielleicht kennen Sie das auch. Es gibt manche Tage an denen wir schon bei Tagesbeginn ausgelaugt und Müde sind. Dabei arbeiten wir sehr gerne und freuen uns auf die Kollegen in der Arbeit. Wir geben unser Bestes Beruflich sowie auch privat aber anstatt mit voller Lebenslust an die Sache heranzugehen sind wir müde und ausgelaugt.



adobe.stock.com


Es kann einige Gründe haben, warum es uns gerade an diesem Tag so geht. Ja, auch belastende Situationen im Job sowie im Privatleben werfen uns manchmal zu Boden. Doch ist es eher sekundär welche Umwelteinflüsse uns nach unten drücken. Es ist vielmehr wichtig wie gehen wir damit um.


Viele von uns neigen oft dazu, wenn wir uns in belastenden Situationen befinden, wir uns selbst kritisieren. Haben wir stress fangen wir an uns zu beschimpfen und zu beschuldigen. Noch bevor wir unseren Ärger nach außen bringen. Ohne es bewusst wahr zu nehmen, attackieren wir uns selbst. Und unser „eingebauter“ Mechanismus geht aber in so einer Situation sofort in den Abwehrmechanismus. Nun beginnt aber ein Kreislauf der uns immer mehr ins negative Steuert. Bauen wir eine Abwehr auf, attackieren wie uns mehr um diesen Abwehrriegel zu knacken. Wir bauen dann wieder mehr Abwehr auf und so weiter. Ohne es in Folge zu bemerken, kommen wir dann immer weiter in diese negativ Spirale. Und deswegen sind wir sogar schon nach dem Aufstehen müde. Denn diese Spirale hört auch Nachts, wenn wir schlafen nicht auf.


Das Ergebnis aus diesen Attackieren und Abwehren in uns selbst erzeugt Stress. Dieser Stress wird dann meistens auch noch begleitet mit sehr tiefen Emotionen wie Scham und Schuld. In folge wird es immer schwieriger, in einer vernünftigen und konstruktiven Herangehensweise an das Problem heranzugehen.


Hier spielt auch sehr viel unsere Grundpersönlichkeit mit. Neigen wir dazu alles in uns hineinzufressen oder geben wir diese Attacken die eigentlich gegen uns gerichtet sind, weiter nach außen und fangen an unsere Kollegen, Freunde oder Familie zu attackieren.


Ausbruch aus der Attacke und denke an Dein Löwenherz


Um diesen Attacke und Abwehr Kreislauf aufzulösen hilft nur mit sich selbst ein liebevolles Gespräch zu führen. Der Umgang mit sich selbst ist wichtig. Und zwar in einer verständnisvollen und liebevollen Art und Weise. Doch wie geht das ? Hier die wichtigsten 9 Punkte die sie beim nächsten mal anwenden können um sich effekt selbst zu unterstützen.

  1. Lehnen sie sich zurück und atmen Sie ein paar Mal tief durch. Suchen Sie sich dazu einen ruhigen Platz und wenn es die Toilette in der Firma ist. Bleiben Sie für ein paar Minuten ungestört.

  2. Versuchen Sie beim Atmen nicht an das Problem zu denken und an die negativen Gefühle die in Ihnen toben.

  3. Denken Sie an etwas was Ihnen in letzter Zeit sehr gut gelungen ist. Es muss auch nicht unbedingt etwas mit Ihrer jetzigen Situation zu tun haben. Holen Sie sich, egal was in Erinnerung, was Sie wirklich gut gemacht haben.

  4. Loben Sie sich nochmals für dieses und seien Sie stolz auf sich.

  5. Strecken Sie sich und klopfen Sie Sich physisch auf die Schulter und sagen sich „das hast Du wirklich gut gemacht, ich bin stolz auf Dich!“

  6. Entschuldigen Sie sich bei sich selbst dass Sie zu sich selbst so ungerecht waren und versprechen Sie sich, dass sie das nächste Mal mehr Acht auf sich geben.

  7. Nehmen Sie die Entschuldigung an und lächeln sie

  8. Stehen Sie auf, strecken die Arme weit von einander (das nennt sich auch Power Pose) und sagen Sich. Ich bin der/die Beste und total stolz auf mich.

  9. Nun, gehen Sie wieder zurück und setzen Ihr tun weiter fort.


Was sie jetzt gemacht habe ist, dass sie Ihr Selbstwert anerkannt haben. Sie haben es anerkannt durch den Mechanismus der Selbstführsorge. Sie sind sich selbst am nächsten und nur sie haben es in der Hand wie sehr sie eine Situation stresst und wie sehr nicht. Seien sie wie ein Löwe. Der zweifelt niemals daran, wie stark er ist.


Viel Spaß beim Üben und Ich wünsche Ihnen eine wunderbare Beziehung zu sich selbst. Bleiben Sie stark und lieben Sich selbst.


Ihr

Peter Gastberger


12 views